FACHHOCHSCHULE TRIER

ENERGETISCHE SANIERUNG DER FASSADE DER AVZ-GEBÄUDE


Die Gebäude der Fachhochschule Trier – jetzt Hochschule Trier –  werden Zug um Zug energetisch saniert. Als erster Schritt eines Gesamtentwurfs für die vier als „AVZ-Gebäude“ bezeichneten Vorlesungsgebäude bekam die Fassade zusätzlich zu einer Außendämmung ein neues, mit farbigen Akzenten versehenes „Gesicht“ aus Trespa-Platten. Die restlichen drei Gebäude werden folgen und das geplante Farbenspiel fortsetzen. Der Energiestandard wurde bereits an die erwarteten Anforderungen der EnEV 2014 angelehnt und unterschreitet auch die LBB-internen Richtlinien für energieeffizientes Bauen deutlich.

Projektart: Beauftragung
Bauherr: LBB Landesbetrieb Liegenschafts- und Baubetreuung Rheinland-Pfalz, Niederlassung Trier
Leistungsphasen: 1–8
Ort: Trier
Zeitraum: 2010–2011 (1. Bauabschnitt)
Größe: ca. 1.600 m² Fassadenfläche (1. Bauabschnitt)
Heizwärmebedarf:
Ökologische Maßnahmen: hochwärmegedämmte Gebäudehülle, Verbesserung der technischen Gebäudeausrüstung
Status: fertiggestellt (1. Bauabschnitt)
Fotograf: LBB

Eine besondere Herausforderung war und ist die unterbrechungsfreie Durchführung der Sanierung im laufenden Betrieb, die die Entwicklung und Einhaltung tagesgenauer Bauzeitenpläne unter Berücksichtigung der Nutzeranforderungen mit deren Vorlesungs- und Verwaltungsbetrieb erforderte.