GEMEINDEZENTRUM GUSTERATH

 

NEUBAU EINES BÜRGERHAUSES UND SCHULERWEITERUNGSBAU IN GUSTERATH

Die Erweiterung eines Schulgebäudes, die gleichzeitig als Bürgerhaus dient, bedeutet Synergie im besten Sinne: Die Hälfte der ansonsten erforderlichen Nutzfläche wurde eingespart. Nachhaltigkeit war auch ein Ziel der gewählten Bauweise: Handwerklich einfache und wartungsarme Konstruktionen, als Kombination von Massiv- und Holzbauweise, mit einer Wärmedämmung im Passivhausstandard: Bau- und Folgekosten bleiben so gering. Vor den Eingängen zu Neu- und Altbau entstand mit dem Mehrgenerationenplatz ein Treffpunkt für Jung und Alt.

Projektart: Beauftragung
Bauherr: Ortsgemeinde Gusterath und Verbandsgemeinde Ruwer
Leistungsphasen: 1-8
Ort: 54317 Gusterath
Zeitraum: 2015-2018
Größe: 950 m² BGF
Heizwärmebedarf: 15 kWh/a
Ökologische Maßnahmen: Passivhaus, Holzfassade
Status: fertiggestellt
Fotograf: Linda Blatzek