NEUE MITTE METTMANN

NEUBAU DES EV. GEMEINDEZENTRUMS, PLATZGESTALTUNG UND KIRCHENSANIERUNG

Die „neue Mitte Mettmann“, mit Evangelischer Kirche, Stadtplatz und Gemeindehaus baut auf den bestehenden Strukturen des Stadtgrundrisses auf. Der denkmalgeschützten Kirche ist das neu errichtete Gemeindehaus so gegenüber gestellt, dass zwischen beiden ein schöner nutzungsoffener Stadtplatz entstanden ist. Dessen offene Seite wird durch eine großzügige Freitreppe, die eine Nutzung als Bühne oder Tribüne zulässt, gefasst. Dieser städtische Kirchplatz, im Schnittpunkt mehrerer Fußwegeverbindungen gelegen, ist heute ein Treffpunkt der Stadt- und Kirchengemeinde. Er bietet Platz für Veranstaltungen und dient zum Verweilen für Kinder und Jugendliche. Das Kirchen-Café bietet das dazugehörende Getränk mit Kuchen an. Die ins Gemeindehaus hineinreichende Freitreppe und Eingänge auf allen Ebenen verbinden den öffentlichen Stadtraum mit dem Gemeindehaus. Die großzügige Glasfront erlaubt zu allen Tageszeiten einen offenen Einblick. Die umgebaute und neuen liturgischen Ansprüchen genügende Kirche ist tagsüber geöffnet und ergänzt so das Konzept einer der Stadt zugewandten Kirchengemeinde.

Projektart: Wettbewerb 1.Preis, Beauftragung
Bauherr: Evangelische Kirchengemeinde Mettmann
Leistungsphasen: 1–8
Ort: Mettmann
Zeitraum: 2008–2014
Größe: ca. 650m² BGF
Ökologische Maßnahmen: Luftwärmepumpe
Status: fertiggestellt
Fotograf: Eibe Sönnecken, Volker Dietze
Auszeichnungen: Auszeichnung guter Bauten 2017 BDA Düsseldorf

Nach der letzten Renovierung in den 60er Jahren hat die evangelische Kirchengemeinde Mettmann die Kirche in der Freiheitsstraße saniert. Zusammen mit dem neu gebauten Gemeindezentrum entstand hier eine neue Mitte der Kirchengemeinde. Im Rahmen der Renovierung wurden die Fenster restauriert, die Heizungsanlage grundlegend erneuert und der Innenbereich für eine vielfältige Nutzung gestaltet.