WETTBEWERB
BÜRGERHAUS BIRKENAU

NEUBAU EINES BÜRGERHAUSES FÜR DIE GEMEINDE BIRKENAU

Mit dem Neubau des Bürgerhauses in Birkenau soll in erster Linie dem dringenden Flächenbedarf für kulturelle Veranstaltungen begegnet werden. Im Zusammenspiel mit dem Freibad wird durch das neue Bürgerhaus die Ortseingangssituation neudefiniert und aufgewertet.

Projektart: Wettbewerb
Auslober: Gemeinde Birkenau
Ort: Birkenau
Zeitraum: 2017

Das neue Gebäude bündelt funktional Veranstaltungssaal, Bürgerhaus und Schwimmbadbereiche. Durch Baukörperstaffelung und Dachform sind die Nutzungen ablesbar. Gemeinschaftlich genutzte Zugangs- und Foyerflächen sind zwischengeschaltet/durchgesteckt und sehr offen gehalten, so dass in Ost-West-Richtung eine innenräumliche Verknüpfung mit dem Freiraum entsteht. Alle Funktionen sind barrierefrei erreichbar und unter einem Dach zusammengefasst. Die Hochpunkte der lebendigen Dachfigur markieren Zu- und Durchgänge. Durch die Neubebauung und die Baukörperstellung auf dem Grundstück wird auch die räumliche Situation neugeordnet. Es entstehen differenzierte Freibereiche mit unterschiedlichen Nutzungsmöglichkeiten und vielfältigen Aufenthaltsqualitäten. Das Foyer des Bürgerhauses ist vom Vorplatz zur Festwiese durchgestreckt, verknüpft die Freibereiche auf diese Weise räumlich miteinander und bietet vielfältige Nutzungskombinationen für Feierlichkeiten.

Mit dem neuen Bürgerhaus haben die Birkenauer die seltene Chance sich einen neuen, kulturellen Mittelpunkt und Räume für das bunte, vielfältige Gemeindeleben zu schaffen. Gerade in der Durchmischung von (all-)täglicher Nutzung und Veranstaltungsbetrieb kann der Schlüssel für eine grundsätzliche Belebung des Standorts als „Neue Mitte“ liegen.