MEHRFACHBEAUFTRAGUNG
BRÜCKENSTRASSE SCHWEICH

NEUORDNUNG DER GRUNDSTÜCKE BRÜCKENSTRASSE 28 / 30 IN DER STADT SCHWEICH

Der Entwurf stellt ein Konzept zur städtebaulichen Neuordnung der Grundstücke an der Brückenstraße 28 / 30 dar, das als Grundlage für eine Änderung des Bebauungsplans zu entwickeln ist. Die zusammenhängenden Grundstücke liegen an prominenter Stelle im belebten, von Gewerbe-, Verwaltungs-, Schul- und Wohnbauten geprägten Ortskern der Stadt Schweich, umgeben von heterogener Bebauung und einer vielfältigen Dachlandschaft.

Projektart: Mehrfachbeauftragung
Auslober: Projekt 1 GdbR
Landschaftsarchitektur: BGHplan, Trier
Ort: Schweich
Zeitraum: 2014
Status: 2. Preis

In Schweich (Alt-)Stadtstruktur werden Spuren gelesen und weitergeführt. Das Ensemble ist von vielfältigen Raumerlebnissen in Gassen, Höfen, Aufweitungen und Mauern und einem Wechselspiel von kleinteiliger bis hin zu großvolumiger Bebauung geprägt. Die Höhenentwicklung orientiert sich an der bestehenden Nachbarbebauung. Die Traufhöhe des gegenüberliegenden Rathauses der Verbandsgemeinde wird beispielsweise an keiner Stelle überschritten. Anstelle von Flachdächern werden die ortstypischen Satteldachformen aufgegriffen. Innerhalb des Ensembles sind drei Baukörper ablesbar: 1. an der Brückenstraße ein lang gestreckter, niedriger Baukörper mit asymmetrischem Satteldach, der die kleinteilige Bebauung der Häuserreihe fortführt und eine Gasse zum Innenhof bietet. 2. ein giebelständiger Kopfbau mit Satteldach am Kreisverkehr Brückenstraße/Bernhard-Becker-Straße, der sich zum Stadtraum (Kreisel) einladend und mit Signalwirkung präsentiert. 3. hier schließt nach einer Gasse zum Innenhof ein winkelförmiger Baukörper mit Satteldach an, der entlang der Bernhard-Becker-Straße den Blockabschluss bildet und sich nach Nordwesten in seiner Höhenentwicklung verringert. Eines der Treppenhäuser ist am Innenhof angeordnet, ein weiteres an der Straße „Im Pöhlen“. So entstehen vier Adressen mit jeweils eigenem Eingang. Unter dem Ensemble befindet sich eine bis zu dreischossige Tiefgarage als „Quartiersgarage“.

Das Gebäudeensemble an der Ecke Brückenstraße / Bernhard-Becker-Straße soll ein lebendiger und identitätsstiftender Treffpunkt im Zentrum Schweichs werden. Gleichzeitig kann die städtebauliche Situation nachhaltig ordnet und aufwertet. Zudem entsteht ein qualitätvolles, innerörtliches Quartier zum Arbeiten, Wohnen und Einkaufen, das die Bedürfnisse verschiedener Zielgruppen und Nutzer kombiniert und so seinen Beitrag zur dynamischen Entwicklung der Stadt Schweich leisten kann.